Teichmann Logo neu

Anschrift

Autohaus Teichmann e.K.
Malmsgelänge 3
07381 Pößneck

Telefon:0 36 47 - 47 43 000
Telefax:0 36 47 - 47 43 001

E-Mail senden
Routenplaner

Historie

Geschichte der Firma Paul Teichmann, gegründet 1921 - jetzt Autohaus Teichmann e.K.

Der Firmengründer Paul Teichmann wurde 1896 in Krölpa bei Pößneck geboren. 1910 begann Paul Teichmann bei der Pößnecker Firma Bergner und Weiser eine Lehre als Werkzeugmacher und ging nach beendeter Lehre auf die Wanderschaft und vertiefte so seine handwerklichen Fähigkeiten.

Nach Beendigung des Ersten Weltkrieges, aus dem er als Schwerbeschädigter (Kopfschuß und mehrere steife Finger) in die Heimat zurückkehrte, baute er im Hinterhaus seiner Schwiegereltern in der Breiten Straße 32 1921 einen Pferdestall als Kfz-Werkstatt aus und machte sich selbständig.

Später kaufte Teichmann mit Kredit der Schwiegereltern das Haus in der Neustädter Straße 33. Das Haus wurde als Werkstatt, Fahrzeugverkauf und Wohnhaus umgebaut. In der Werkstatt arbeiteten teilweise bis zu 12 Gesellen, welche überwiegend Motorräder reparierten.

Am 17.9.1929 wurde zwischen der amerikanischen Crysler Company MHB Berlin Johannistal und Paul Teichmann ein Händlervertrag abgeschlossen, welcher jedoch 1934 durch den aufkommenden Hitlerfaschismus verboten wurde.

Doch auch aus dieser Lage sah der Firmengründer einen Ausweg. Die Werkstatt blieb erhalten, und in den Geschäftsräumen Neustädter Str. 33 wurde ein Einzelhandelsgeschäft für Glas, Porzellan und Haushaltwaren eingerichtet.

Nach Kriegsende hatte die Firma mit den verschiedensten Problemen zu kämpfen, doch dann ging es langsam wieder aufwärts. Die Firma spezialisierte sich auf den Einbau von Treibgasanlagen und wurde als autorisierte Werkstatt dafür anerkannt.

Der zweite Sohn Dieter, lernte von 1952 bis 1955 den Beruf eines Kfz-Mechanikers bei der Firma Auto Koch. 1963 legte der jüngste Sohn genau wie Jahre vorher der Bruder Hans seine Meisterprüfung im Kfz-Handwerk ab. Von dieser Zeit an wurde auch ein Vertrag mit dem VEBImperhandel Berlin über die Wartung und Instandsetzung von Moskwitsch-Fahrzeugen abgeschlossen. Man erweiterte die Werkstatt in Richtung Neustädter Straße.

In den sechziger Jahren wurde die Werkstatt aufgrund der Schließung des Einzelhandelsgeschäftes (welches nach Kriegsende die HO übernommen hatte) wieder auf das ganze untere Gebäude ausgedehnt. In diesem Zuge hielten moderne Hebebühnen und Achsmeßgeräte Einzug.

Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich auf 6. Viele Moskwitsch-Kunden kamen von weit her, um ihr Auto bei der Firma Teichmann warten zu lassen. Diese Kunden waren dem Betrieb viele Jahre treu.

Heiligabend 1982 erlag der erste Nachfolger des Firmengründers einem Herzanfall. 1983 übernahm der zweite, 18 Jahre jüngere Bruder die Firma. Die Arbeitsverhältnisse auf geringstem Raum wurden stetig verbessert.

Dann kam 1989 die Wende und die Einheit Deutschlands, von der Paul und Hans Teichmann immer geträumt haben. Doch das hieß auch für den Betrieb, vollständig neu anzufangen.

1990 wurde mit der Adam Opel AG ein Vertrag abgeschlossen. Im Mai 1991 legte man den Grundstein zum Neubau. Im Herbst 1991 wurde der neue Opel Astra gerade zum 70jährigen Firmenjubiläum im neuen Autohaus vorgestellt.

Auf die Schaffung von Arbeitsplätzen wurde stets großer Wert gelegt. Auf bescheidenen 3800 qm wurden 18 Arbeitsplätze geschaffen und 12 neue Mitarbeiter eingestellt. Auch der Nachwuchs wird durch eigene Lehrausbildung nachgezogen. Die Qualifizierung der Mitarbeiter hat höchste Priorität; die Lehrgangsbeteiligung bei der Adam Opel AG nimmt einen der vordersten Plätze ein.

Im Jahre 2004 übernahm Herr Marco Hofmann das "freundliche Autohaus" und führt es im Sinne der Firmengründer erfolgreich weiter.

Mit Mazda wurde ein Händlervertrag für den Fahrzeugverkauf und Service geschlossen.
Des weiteren fand auch der Verkauf und Service für Chevrolet seinen Platz im Autohaus.

Das Unternehmen heute:

2011 feierte das Autohaus sein bereits 90jähriges Bestehen und beheimatet auch 2014 noch seine 3 Stammmarken Opel, Mazda und Chevrolet im Bereich des Fahrzeugservice.

Mit 14 Mitarbeitern hat sich das Autohaus heute als ein renomiertes Unternehmen etabliert, welches zielstrebig seinen erfolgreichen Weg weitergeht ! Seit Anfang 2013 vergrößerte Marco Hofmann im Sinne seines Autohauses die Ausstellungsfläche für die zahlreichen Jung- und Gebrauchtwagen, denn auch in der Naßäckerstraße 7 – also genau gegenüber vom Hauptbetrieb am Malmsgelänge – kann man sich seitdem individuell zum Thema Fahzeugkauf beraten lassen.

Zudem baute das Autohaus seine Mietwagenflotte kontinuierlich weiter aus, um die 20 Mietwagen – vom kleinen Mazda2 oder Opel Corsa über eine breitgefächerte Astra-Palette bis hin zum Insignia und Opel Vivaro – stehen derzeit für alle Kunden der Werkstatt und Firmen- sowie freie Anmietungen zur Verfügung. Seit diesem Jahr wird hierbei zusätzlich ein Chevrolet Oldtimer Baujahr 1928 (mit Fahrer) für Jubiläen und Hochzeiten angeboten.

Unsere Leistungen

Werkstattgeprüfte Qualität
Neuwagen Opel
Neuwagenvermittlung Mazda
Tageszulassungen
Jahreswagen
Gebrauchtwagen
günstige Finanzierung
bis zu 8 Jahre Garantie
Zulassungsservice
TÜV und AU
Hol- und Bringservice
Tuning & Zubehör
Fachberatung
Inspektions- & Wartungsarbeiten
Glasschädenreparatur
Unfallinstandsetzung
Karosseriearbeiten
Mietwagen
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.